Veteranenausflug vom 28. September 2012

Der 3. Veteranenausflug unter der Leitung von Seppi Bieri und Seppi Bühlmann führte uns dieses Jahr ins Seetal und eine stattliche Gruppe von 18 Personen nahm daran teil.
Das strahlende Herbstwetter trug dazu bei, dass alle frohgelaunt und in guter Stimmung waren.
Die erste Station auf unserem Ausflug war der Besuch der Johanniter - Kommende in Hohenrain. Seppi Bühlmann erzählte den Anwesenden die Geschichte der Burganlage von Hohenrain, die im Jahre 1000 vom Ritter Rudolf gegründet wurde.
Im Jahre 1182 wurde die Burg dem Johanniterorden geschenkt und zur Kommende ausgebaut, um die Pilger und Kreuzritter auf dem Weg ins Heilige Land zu beherbergen.
Im 13. Jahrhundert erlebte die Kommende ihre Blütezeit als Pilgerherberge, Pflegestation und Verwaltungssitz mit ausgedehnten Ländereien im Seetal und Freiamt.
1847 wurde im Ritterhaus durch Kaplan Josef Grüter eine Taubstummenanstalt für gehörlose Kinder eingerichtet und im Jahre 1906 wurde die Abteilung für schwach begabte Kinder angegliedert.
Heute ist da Platz für 280 Kinder in der Sonderschule.
Seit der Renovation (1977 - 1981) gehört die Kommende Hohenrain zu den schönsten mittelalterlichen Anlagen in unserem Kanton.
Auf dem wunderschönen Aussichtspunkt Hohenrain genossen die Teilnehmenden ein Apéro mit Seetaler Wein.
Auch an der Johanneskirche aus dem Jahre 1964, mit den drei Altären, hatte die Veteranenschar aus Malters grosses Interesse.
Anschliessend begab sich die Reisegruppe zur Alpwirtschaft nach Horben auf dem Lindenberg zu einem feinen Zobigteller.
Bei einem Glas Wein und vielen guten Gesprächen endete der Ausflug un man fuhr nach Malters zurück. Einige kehrten noch zu einem Trunk im Rest. Kreuz ein.